Ursprung

Nach jahrelanger Abstinenz veranstaltete United Clubs for Kulow e.V. im Jahr 1997 eine Silvester-Party mit allen Wittichenauer Jugendclubs in der Gaststätte „Zum Deutschen Kaiser“. Eigens für diese Veranstaltung kam man auf die Idee kleine eigenproduzierte Videofilme zu zeigen. Es gab einen Jahresrückblick mit Beiträgen von Lady Diana, Gianni Verarsche und dem Hochwasser an der Oder. Diese Veranstaltung war so erfolgreich, dass umgehend beschlossen wurde, diese im nächsten Jahr zu wiederholen.

Die Clubs “Kulow Angels” und der “RC Ungelenk” erklärten sich bereit die Veranstaltung auszurichten. Bei der Versammlung beider Clubs in der “Kegelbahn“ kam man nach vielem Hin und Her auf die Idee, dass alle Vereine der Stadt kleine Filmbeiträge zu einen bestimmten Thema drehen können und diese anschließend wie bei der Oskarverleihung zu prämieren.

Zum Jahreswechsel 1998/1999 war es dann soweit: Mit viel Liebe zum Detail wurde das “Schützenhaus” zum Kinopalast umgestaltet. Eine vierköpfige Jury (Mathias Kockert (Kasse), Uwe Sauer (HUS), Lukas Raditzky (Theo) und Dirk Schneider (Schlaffer)) führte durch das Programm des Abends und bewertete die Beiträge. Nicht nur die Beiträge der einzelnen Jugendclubs und der Schützenbrüderschaft sorgten für Begeisterung, sondern auch der Jahresrückblick und diverse Werbefilme  hinterließen beim Publikum einen bleibenden Eindruck.